Checkliste: Erstausstattung für ein Baby

Checkliste zur Baby-ErstausstattungFür

test
einen neuen Erdenbürger werden viele verschiedenste Dinge benötigt. Beim Einkaufen neigt man schnell dazu, viele schöne Dingezu kaufen und am Ende stellt man fest, man hat jede Menge Strampler, Jäckchen, Mützchen und Schühchen, aber es fehlt an den praktischen Dingen. Das ein Kinderwagen und ein Bettchen benötigt werden, das wissen die meisten werdenden Eltern. Aber es gibt auch einige Sachen, die das Leben, gerade der jungen Mutter, angenehm machen. Die sind oft nicht so bekannt.

/>
Inhaltsverzeichnis
Was braucht mein Baby wirklich?

Bei der Fülle an Babymärkten und Fachausstattern ist es oft nicht leicht, sich zurechtzufinden. Was braucht das Baby wirklich? Was ist dagegen überflüssig? Was sollte man besser selbst kaufen? Was kann man sich schenken lassen? Wo lohnt es sich, etwas mehr zu investieren? Wo kann man sparen? Wir wollen Sie bei der Auswahl der Erstausstattung für Ihr Baby beraten und ihnen die Sicherheit geben, bestens für den neuen Erdenbürger vorgesorgt zu haben.

Wichtig! Die Baby-Erstausstattung sollte spätestens vier bis fünf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin bereitliegen. Manche Babys halten sich nicht an den Plan.



Unsere Checkliste ausdrucken und Stück für Stück abarbeiten!

Für Dinge, die für eine längere Zeit benötigt werden, lohnt es sich, etwas mehr zu investieren!

Freunde und Familie fragen, wer Babyausstattung zu verschenken oder zu verleihen hat! So lässt sich viel Geld sparen!

Ansonsten kann man auf Flohmärkten und Baby-Basaren fast alles für ein Baby erstehen und das zu ser günstigen Preisen. Gerade Kleidung für das erste Jahr, in welchem das Kind sehr schnell wächst, kann man gut gebraucht kaufen. Sie ist meist kaum abgenutzt.

Badezubehör für das BabyFür eine Erstausstattung benötigt werden:
  • Eine Erstausstattung zum Schlafen
  • Eine für die Pflege
  • Eine Wickeltasche für unterwegs mit Inhalt
  • Eine Erstausstattung an Kleidung
  • Eine für Mahlzeiten, egal ob gestillt wird oder nicht
  • Eine Ausstattung für unterwegs
Die Liste mit allem, was für ein Baby in den ersten Wochen und Monaten benötigt wird, entnehmen Sie bitte dem Download!

Checkliste

Erstausstattung zum Schlafen
  • Stubenwagen, Wiege oder Babybett
  • Passende Matratze 
  • 2 wasserdichte Unterlagen für den Schlafplatz (Molton)
  • Alternativ wasserfeste Matratzenschoner 
  • 2 bis 3 passende Spannbettlaken 
  • 1 Oberbett - schön leicht, 80 x 80 bzw. 100 x 135 cm
  • 1 bis 2 dazu passende Bettwäsche-Garnituren 
  • Alternativ zur Zudecke kann auch ein Schlafsack genutzt werden (Jahreszeit beachten!)
  • WICHTIG: Schlafsack muss der Körpergröße angepasst sein – Körpergröße minus Kopflänge plus 10 bis 15 cm
  • 1 kuschelige Woll- oder Baumwolldecke
  • WICHTIG! Kein Kopfkissen, dafür lieber Moltontücher nutzen! 
Für die Pflege
  • Wickelkommode oder Wickelaufsatz für die Badewanne
  • 1 Wickelauflage
  • 1 Schüssel für Wasser 
  • 1 Windeleimer 
  • 1 Paket Wegwerfwindel in der kleinsten Größe
  • 6 bis 8 Mull-Waschlappen 
  • TIPP: Waschlappen und warmes Wasser sind besser für Babypos und die Umwelt, besser als z.B. Ölpflegetücher. Die sind aber gut für unterwegs.
  • Baby-Pflegeprodukte, wie z.B. Creme, PH-neutrale Seife, Badezusatz
  • Feuchttücher bzw. -waschlappen (für unterwegs oder auch mal so) 
  • 1 Baby-Badewanne 
  • 1 Badethermometer
  • 1 Baby-Fieberthermometer
  • Baby-Nagelschere mit abgerundeten Spitzen, damit es nicht zu Verletzungen kommt
  • 1 Wickeltasche bzw. -rucksack für unterwegs. Es gibt Wickeltaschen oft passend zum Kinderwagen.
Alles fürs Baby: FieberthermometerWickeltasche – was gehört hinein?
  • Eine faltbare, nach Möglichkeit gepolsterte Wickelunterlage. Diese sollte abwaschbar sein!
  • Ein weiches Tuch als Unterlage
  • Windeln in entsprechender Größe und Menge 
  • Feuchttücher zum Säubern
  • Eine Wundcreme 
  • Eine Wechselgarnitur in entsprechender Größe – 
  • Mindestens ein frischer Body für den Notfall
  • Ein oder zwei Spucktücher.
  • Ein Flächschenwärmer, es sei denn, das Baby wird ausschließlich gestillt.
  • Bei größeren Babys - Gläschenkost samt Löffel und Lätzchen 
  • Zusätzlich empfehlenswert: ein Mützchen, ein Ersatz-Schnuller, ein Paket Taschentücher, vielleicht ein Spielzeug. 
Tipps:
  • Wickeltasche sollte so groß sein, dass Portemonnaie, Ausweis, Schlüssel und Handy mit hineinpassen, sonst hat man zwei Taschen zu schleppen!
  • Tasche nach jedem Ausflug wieder nachfüllen! Unmittelbar danach weiß man noch sehr genau, was entnommen wurde und nichts wird vergessen.

Kleidung für das neue schöne und von Mutti und Vati gut versorgte kleine Baby

  • 5 bis 8 Bodys (Größe 56/62)
  • 5 bis 8 Strampler und/oder 5 bis 8 Kombinationen aus Jäckchen und Höschen (praktischer sind Strampler)
  • etwa 5 bis 8 Hemdchen, Shirts oder kleine Pullis
  • etwa 5 paar Erstlingssöckchen (je nach Jahreszeit dickere oder dünnere Qualität)
  • in der kalten Jahreszeit ein bis zwei Paar Fäustlinge
  • 2 Baumwollmützchen kleinster Größe
  • 1 bis 2 Jäckchen (je nach Jahreszeit)
  • 3 bis 4 einteilige Schlafanzüge mit Wickelklappe. Die Klappen sind günstig, wenn das Wickeln schnell gehen soll.
  • 1 Ausfahrgarnitur oder ein Babyoveral im Winter, für die Heimfahrt von der Klinik
  • 1 flauschige, kuschlige Babydecke zum Einwickeln
  • Jede Menge, mindestens aber 8 Lätzchen

Tipps


  • Heute sind viele Babys recht groß. Deshalb lieber nicht zu viele kleine Bodys kaufen, sondern schon eine Nummer größer!
  • Wichtig sind Bodys mit Druckknöpfen seitlich oder zum Binden an der Seite. Viele Babys mögen es gar nicht, wenn ihnen was über den Kopf gezogen wird.
  •  Je nach Jahreszeit lange oder/und kurze Arme wählen!

Mahlzeiten


Für Babys, welche gestillt werden, benötigt man wenig Ausrüstung. Wichtig sind:

  • Ausreichend Spucktücher. Ideal sind Mullwindeln.
  • 2 bis 3 Still-BH’s. Diese sollten zwei Nummern größer als gewöhnlich sein!
  • Stilleinlagen (Einweg aus Watte oder waschbar aus Seide-Gemisch).
  • Evtl. 1 Milchpumpe mit Zubehör, für den Fall, das Milch abgepumpt werden muss.
  • 1 Lagerungs- bzw. Stillkissen. Dieses erleichtert das Stillen ungemein. 

Nicht alle Mütter können oder wollen ihrem Baby die Brust geben. Diese benötigen folgendes:

  • Ausreichend Spucktücher wie Mullwindeln
  • Ebenfalls 1 Lagerungs- bzw. Stillkissen
  • 4 bis 6 Milchfläschchen aus Glas oder Kunststoff
  • TIPP: Glasflaschen sind ideal, denn sie geben keine chemischen Stoffe ab (Kunststoff – Weichmacher), Allerdins sind sie leicht zerbrechlich. Solange Sie die Flasche halten, ist das in der Regel aber kein Problem.
  • 3 bis 4 Sauger (Gr. 1) 
  • 2 Teefläschchen mit entsprechenden Saugern (Öffnung kleiner als bei Milch)
  • 1 Flaschenbürste
  • 2 Beruhigungssauger (Gr. 1) bzw. 2 Schnuller under NuckelSchnuller (Gr. 1) 
  • 1 Dampf-Sterilisiergerät für Fläschchen und Sauger
  • 1 elektrischer Flaschenwärmer
  • Außerdem natürlich mindestens 1 Paket Säuglingsnahrung 

Für unterwegs

  • 1 Kinderwagen
  • 1 Matratze für den Kinderwagen (meist Grundausstattung)
  • 1 wasserdichte Unterlage
  • 2 Spannbetttücher für die Matratze
  • 1 Oberbett (80 x 80 cm) 
  • 1 Bettwäsche-Garnitur (80 x 80 cm) 
  • Wichtig: Kein Kopfkissen verwenden! Moltontücher sind ideal als Kopfunterlage.
  • 1 Babyschale fürs Auto (Gr. 0) 

Praktisch, aber nicht unbedingt erforderlich

Außer den Dingen, die man unbedingt haben muss, gibt es noch einige, die nicht absolut notwendig sind, aber das Leben und den Umgang mit dem Baby erleichtern. Diese Gegenstände sind ideal, um sie sich schenken zu lassen. Zur Geburt wollen viele Menschen etwas schenken und folgene Ausstatungssachen sind dafür ideal:

    • Sonnenschirm und Regenschutz für den Kinderwagen
    • Ebenso ein Einkaufsnetz für den Wagen.
    • 1 Tragetuch oder etwas ind er Art
    • Sonnenschutz für das Auto
    • Mobile oder Spieluhr
    • Babyphon
    • Nestchen (Kopfschutz fürs Gitterbett und gegen Zugluft) 
    • Baby-Haarbürste/-kamm 
    • 1 bis 2 Kapuzenbadetücher
    • 1 Flaschenständer
    • 1 Thermosflasche für abgekochtes Wasser, um schnell die Flasche zubereiten zu können.